Mode auf dem Laufsteg in Glienicke

Rund 60 Kinder und Jugendliche trafen sich am 17. März 2017 zum Modetheater und bereiteten sich bei bester Laune auf ihren einmaligen Auftritt in der Alten Halle vor. Fröhlich ließen sie sich von den Maskenbildnerinnen zeitgerecht herrichten. Stolz und humorvoll präsentierten sie ihre historischen Modeepochen auf dem Laufsteg und der Bühne. Begleitet wurden sie dabei von der wunderschönen Livemusik von Katharina Pitzen und Andreas Wolter . Zwischendurch verzauberten die jungen Tänzerinnen von Manuela Jülch die Zuschauer mit klassischem Ballett.
Andrea Held verband geschickt die einzelnen Modeepochen mit einer Geschichte und führte die Gäste durch den Abend. In den vielen Wochen der Vorbereitung entwarfen Barbara Stragies und Monika Tabatt zusammen mit Marianne Bartelt, Andrea Held und Ina Kaube den Programmablauf. Sie gingen im Fundus ein und aus und organisierten die passenden Kleidungsstücke zusammen mit den Jugendlichen, die von Frau Delenschke aus dem Neuen Gymnasium Glienicke begleitet wurden. Für die Models des 20. Jahrhunderts und die aus der Zukunft stellten sie mit Boris Gaffling die passende Musik zusammen. Die Modegruppe von Monika Tabatt präsentierte zusammen mit der rhythmischen Einlage der IDEA-Tanzschule ihre selbstgestaltete Mode.

Die Artifex-Mädels schmückten sich experimentell mit Papier und Plastik und tanzten fröhlich über den Laufsteg. In den letzten Monaten waren sie zusammen mit vielen Kindern in die Artifex-Kunstwerkstatt gekommen und hatten mit Kerstin Mettke und Ina Kaube  Figurinen entworfen und gemalt. So ist ein lustiges Gemeinschaftswerk  entstanden, welches die Räume an dem Abend schmückte. In einem Kurs bei Bettina Meißner lernten die Kinder das Berufsbild der Gewandmeisterin und Kostümbildnerin kennen und nähten selbst kleine Accessoires, die an die Figurinen geheftet wurden. Währenddessen nähten die Kinder im Hort mit Nancy Rost und Sabrina Schreiber schöne und klingelnde historische und moderne Taschen, die am Freitag ebenfalls ausgestellt wurden.

Am Veranstaltungsabend verwöhnten die Jugendlichen aus dem Neuen Gymnasium zusammen mit dem Förderverein die Besucher mit einem phantasievollen Buffet. Über 180 Besucher waren gekommen und erfreuten sich an der beschwingten und kurzweiligen Reise mit den Kindern und Jugendlichen durch die Mode im Wandel der Zeit.

balken -besedka-logo

Projekt „BESEDKA“ –  „Беседка“ ist ein russisches Wort für „Schwatzeckchen“ (Teehäuschen, Pavillon und Treffpunkt)

koew_logo_flaeche_pos_rgb In Glienicke haben die kommunalen Jugendarbeit (First Floor),
die Grundschule und der Hort Coole Kids gemeinsam mit  ARTiFEX e. V.
das Projekt „BESEDKA“
für Kinder und Jugendliche durchgeführt.
Dieses Projekt wurde im Programm Künste öffnen Welten
der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugend-
bildung e. V. (BKJ) gefördert. Die BKJ ist Programmpartner
des BMBF für Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung.
In unserem Projekt haben 2016 und 2017 viele Veranstaltungen
und Workshops stattgefunden (
Programmseite)

balken -batiken2016
balken -batiken20162

Ferien 2016 mit BESEDKA

balken -besedka-malen

Mit künstlerischen und kulinarischen Überraschungen wurden die Kinder in dieser Projektwoche zu einer Reise in ferne Länder eingeladen. Die Mädchen und Jungen konnten mit allen Sinnen Eindrücke gewinnen.

balk-bes-fer-afr

So konnten sie verschiedene Drucktechniken ausprobieren und neben selbst entworfenen  Schablonen und Stempeln auch Maiskolben von ihrer anderen Seite kennenlernen. Diese werden von den afrikanischen Frauen zur Bemalung der Hauswände genutzt. In unserem Projekt konnten sie von allen Kindern nach dem Malen zusammen mit selbstgebackenem Brot frisch verspeist werden.

balk-bes-fer-mais

Neben einer Gewürzreise durch Indien und einem anschließenden leckeren Curry ging die Reise auch zu einem Wunderbaum in Afrika mit exotischen Früchten, welche von den Kindern gebastelt und auch zu köstlichen Melonenpizzen verarbeitet wurden.

balken -bes-pizza

Die Tage begannen mit Märchen aus Afrika, die von den Kindern gesungen, getrommelt und nachgespielt wurden.
Spontan entstand der Wunsch, das Märchen vom Wunderbaum den anderen Kindern vorzuführen und alle Requisiten selbst vorzubereiten.

balken -bes-tanz

Mit viel Spaß improvisierten die Kinder ein Theaterstück, gestalteten ihre Kostüme und luden die Eltern und anderen Kinder am letzten Projekttag zu einer Uraufführung ein.

balken -bes-theater

Das Märchen spielt an einem fernen Ort in Afrika, wo die Tiere hungern, und nur wenn es ihnen gelingt, den Namen des Wunderbaums herauszufinden, wird ihr Hunger gestillt.  Also machten sich der starke Elefant, die Giraffen und Leoparden, Hasen und Vögel auf den Weg zu den weisen Männern. Leider vergaßen alle unterwegs das Zauberwort, so dass sie von den beiden Schildkröten, denen sie es nie zugetraut hätten, gerettet wurden, da diese zwar langsam aber bedächtig ihren Weg liefen. Sie vergaßen den Namen des Wunderbaumes nicht und sprachen das Zauberwort  „Uwungelema“ .
Sobald es ausgesprochen war, fielen die Früchte vom Baum und die Tiere waren glücklich und feierten ein Fest.

Einfühlsam und mit viel Spaß und Phantasie entführten Andrea Held, Kerstin Mettke, Dana Schumacher, Katrin Herold
und Ina Kaube die Kinder in ferne Welten und gestalteten eine gemeinsame bunte Reise in der Ferienzeit.

 

Ausstellung und Schattenspielereien 2013

Mit einer neuen Ausstellung und Schattenspielereien  wurden an unserem Kinderkunsttag am 4. Dezember 2013 in der Kinderbibliothek die Besucher verzaubert.

Nachdem die ARTiFEX – Kinder mit viel Kreativität, Freude und Fleiß gemeinsam Geschichten erfunden, Figuren entworfen,
gebaut, gemalt und geprobt. Nun entführten sie ihr Publikum in die Welt der Phantasie, Drachen, Prinzessinnen und wilden Tiere, die zum Leben erweckt wurden. Die Reise führte auf eine geheimnisvolle Insel, die noch ein weißer Fleck auf der Landkarte ist, von Kontinent zu Kontinent, in die Weite des Himmels und des Meeres.

schatten

Marionettenspiel und Musik in der Kinderbibliothek 2012

Marionettenspiel und Musik verwandelten die Kinderbibliothek im Dezember 2012  in eine überraschende Welt.

In einer Mischung aus Dschungel und  Unterwasserwelt,  einer Insel und einer Winterlandschaft bewegten sich so
kleine  Drachen und Engel, die wie Delfine oder Hunde aussahen. Sie wurden von den Kindern an Strippen durch wundersame und phantasievolle Geschichten geführt.

Kinderkunstverein ARTiFEX e.V.